Kartoffeln optimal selber im Garten anbauen

Den Garten richtig benutzen- die Technik Kartoffeln optimal anzubauen

Will man die Gartenfläche für mehr nutzen als nur für Blumen, dann sollte mehr vorhanden sein als ein Bereich zur Erholung. Die optimale Gartenbenutzung ist dadurch gekennzeichnet, den Gartenbereich mit Gemüsesorten nach Wahl zu bestücken. Neben der Erholungsecke können Sie beispielsweise Kartoffeln anpflanzen.

Die lecker schmeckende Knolle eignet sich hervorragend, um im eigenen Garten angebaut zu werden. Die große Menge an unterschiedlichen Kartoffelsorten eignet sich perfekt für den eigenen Anbau und man erhält von festkochend bis mehligkochend alle Kartoffelsorten. Mit geringen Handgriffen kann der Garten schnell zum Gemüsefeld umfunktioniert werden.

Insgesamt rechnet man mit einem Prokopfverzehr von 50 Kilogramm im Jahr. Gerade bei einem solchen Verbrauch ist es doch schön die eigenen Kartoffeln verzehren zu können. Hier nun einige Tipps zum Kartoffelanbau.

Kartoffeln richtig pflanzen

Haben Sie vor die Kartoffeln anzubauen, dann achten Sie darauf, dass Sie die Saatknolle erst setzen wenn ausreichend warme Temperaturen in der Nacht erreicht sind.Eine optimale Anbauzeit ist demnach nicht zu benennen. Warten Sie optimaler Weise eine Temperatur von 9 Grad ab.

Haben Sie sich Setzkartoffeln gekauft, dann können Sie diese an einem dunklen Ort lagern, bis es Zeit zum setzen ist. Mit diesem Verfahren haben die Kartoffeln noch etwas mehr Keimzeit. Sicherlich Fragen Sie sich nun warum die Kartoffeln eine Keimzeit benötigen Weil diese weniger anfällig für Fäulniserkrankungen sind. Nun wird der Gartenbereich für die Kartoffeln umgegraben und ein Graben für die Kartoffelpflanze gezogen.

Nun die Saatkartoffel in die Erde pflanzen. Setzen Sie pro Quadratmeter ungefähr 4 Kartoffeln. Nun die Saatkartoffeln mit dem Erdboden leicht bedecken.

Häufen Sie die Kartoffeln an

Möchte man zahlreiche Ertragserfolge erzielen, dann häufen Sie die Kartoffelpflanzen an. Diese Arbeit sollte mitunter der gesamten Pflanzphase mehrfach erneuert werden. Das Anhäufen der Kartoffeln ist eine wichtige Pflegemaßnahme. Das steigert den Ernteertrag.

Zum Anhäufen nutzen Sie die Erde am Rand der Saatstelle. Sind die Kartoffelpflanzen 20 Zentimeter gewachsen häufen Sie die Kartoffeln erneut an. Unkraut dabei bitte entfernen. Vergessen Sie in der Wachstumsphase das Wässern nicht.

So wird die Kartoffel geerntet

Nach einer Wachstumszeit von drei Monaten können Sie mit dem Ernten beginnen. In dieser Zeit legt die Pflanze eine Ruhephase ein. Zeichen für die Ruhepause ist das gelb eingehende Kartoffelkraut an der Erdoberfläche. Nur an einem sonnigen Tag ernten. Einfach die Kartoffelpflanze vorsichtig aus der Erde ziehen oder graben und die Knollen von der Pflanze lösen.

Anschließend die Kartoffelknollen, ohne Reinigung an einen kühlen und dunklen Ort legen und dort lagern. Lagern Sie keine kaputten oder beschädigten Kartoffeln, das führt zur Schimmelbildung.