Tipps für den Bau der Terrasse

Wer ein Haus und einen gepflegten Garten hat, sollte auch eine gepflegte Veranda besitzen. Wollen Sie eine optimale Terrasse im Garten erhalten, sollten Sie sich beim Anlegen der Terrasse zahlreiche Gedanken machen. Man kann eine Veranda sehr verschieden nutzen.

So legen Sie die Gartenveranda richtig an

Nutzen Sie Ihre gewollte Terrasse ganz nach Belieben. So beispielsweise als Erholungsort, aber auch für Feierlichkeiten oder für das Familienleben. Behalten Sie bei der Terrassenplanung also den Nutzungsfaktor genau im Bewusstsein. Bei Kindern im Haushalt kann die Terrasse beispielsweise als Spielort dienen. Bedenken Sie solche Nutzungen, denn das entscheidet die Bodenbelagswahl.

Die Verandaausrichtung steht leider schon vor der Terassenplanung fest, die Terrassenausrichtung ist von der Hausausrichtung abhängig. Bedenken Sie bei der Planung, dass die Veranda am besten direkt am Haus liegt um mehr Komfort zu erhalten.
Außerdem sollten Sie darüber nachdenken, ob die Gartenveranda ebenerdig sein sollte oder eine Stufe ins Haus vorhanden sein soll. Wir empfehlen Ihnen eine ebenerdige Terrasse. Eine ebenerdige Gartenveranda ermöglicht auch im Alter eine Verwendung.

Denken Sie zusätzlich an die richtige Terrassengröße. Spätere Verandaveränderungen sind nur umständlich umzusetzen.

Bodenbelag und Co. – das ist zu bedenken

Wählen Sie die Verandaausstattung mit viel Bedacht. Wenn Sie es können, dann achten Sie auf eine südwestliche Ausrichtung der Terrasse. Mit einer solchen Terrassenausrichtung können Sie die Sonnenstrahlen zur Mittagszeit und zur Abendszeit nutzen.

Steht Ihnen nur die Ausrichtung in die nördliche Richtung zur Verfügung, dann bauen Sie die Terrasse etwas weiter weg vom Haus. Damit erhalten Sie trotzdem ausreichend Licht.

Achten Sie bei der Auwahl des Belages für die Veranda nicht nur auf das Aussehen der Beläge. Achten Sie auf einen pflegeleichten und robusten Belag. Holz als Verandabelag ist bei der Sonneneinstrahlung sehr schnell warm und kann als Fußbodenheizung dienen.

Nutzen Sie beim Terrassenbau ein 2 prozentiges Gefälle. Um Beschädigungem durch Wasser zu vermeiden ist ein Gefälle sehr wichtig .Ein passende Sichtschutz ist ebenfalls zu empfehlen. Hier können Sie Hecken oder künstliche Sichtschutzmaßnahmen einplanen.

Perfekte Formen einer Veranda

Bei einer Terrasse haben sich zwei Grundformen bewährt. Soll Ihre Terrasse sehr niedlich und exklusiv wirken, empfehlen wir die runde Form. Nutzen Sie bei großen Platzbedarf eine würfelformähnliche Veranda.Vergessen Sie bei der Verandaplanung die Optik in den Garten nicht.